Die Vorteile einer dauerhaften Haarentfernung für Sportler sind nicht nur ästhetischer Natur, sondern können auch strategische und medizinische Vorteile für den Athleten bringen.

Im modernen Sport gehört die Haarentfernung fast schon zur Normalität. Zwar lassen sich viele Hobby- und Leistungssportler ihre Körperbehaarung aus ästhetischen Gründen entfernen, doch neben der Ästhetik ergeben sich auch noch weitere Vorteile für den sportlichen Wettbewerb.

Damit diese Vorteile der Körperenthaarung ohne ständiges Rasieren, Epilieren oder Wachsen genutzt werden können, empfiehlt sich eine dauerhafte Haarentfernung für Sportler durch Spezialisten. In der Praxis von Dr. Brigitte Klein, wird Haarentfernung in Wien mit dem modernen Gentle-YAG Lasersystem durchgeführt.

Bei der Behandlung wird die Haut von einem hochintensiven Laserstrahl durchdrungen, der bis zu den Haarfollikeln vordringt. Die Haarfollikel absorbieren den Laserstrahl, werden erhitzt und so zerstört, wodurch eine permanente Reduktion der Körperbehaarung erreicht wird. Die zerstörten Haarwurzeln sind nicht mehr funktionsfähig. Durch eine dynamische Kühlung während der Behandlung wird die oberste Hautschicht geschützt und auftretende Schmerzen werden deutlich gelindert.

Strategische Vorteile einer Haarentfernung für Sportler

Egal wie klein und fein die Härchen am Körper sind; sie erzeugen einen physikalischen Widerstand und bremsen die Bewegungen des Athleten – und das nicht nur beim Laufen oder Radfahren, sondern beispielweise auch beim Schwimmen. Bei Sportarten, in denen oft nur Hundertstel-Sekunden entscheidend sind, versuchen Sportler mit einer permanenten Haarentfernung mit Laser einen gewissen Vorteil zu verschaffen.

Zum ersten Mal wahrgenommen wurde die beabsichtigte Enthaarung des Körpers bei den Olympischen Spielen 1972 in München, als der deutsche Schwimmer Werner Lampe mit kahl rasiertem Kopf antrat, um sich einige Zehntelsekunden Vorsprung gegenüber seinen Konkurrenten zu verschaffen. Dieser strategische Schachzug führte zu weniger Strömungswiderstand im Wasser, dies wiederum brachte dem Deutschen die Bronzemedaille ein.

Dauerhafte Haarentfernung beim Schwimmen

Heutzutage lassen sich Schwimmer unter anderem auch Arm- und Beinbehaarung entfernen. Zusätzlich zum verminderten Strömungswiderstand kann der Athlet so bei der Eintauchbewegung der Hand das Wasser besser fühlen, wodurch er seine Schwimmbewegungen besser anpassen kann.

Haarentfernung mit Laser in der Leichtathletik

Auch Leichtathleten, unter anderem bei Sprintdisziplinen und beim Weitsprung, nutzen glatte haarlose Haut, um den Luftwiderstand zu verringern und so wertvolle Sekundenbruchteile beziehungsweise Zentimeter zu gewinnen.

Haarentfernung im Kampfsport

Haarentfernung im Kampfsport

Haarentfernung für Sportler wird mittlerweile auch im Kampfsport betrieben. Ein haarloser Oberkörper eines Boxers beispielsweise steigert die Chance, dass der Gegner aufgrund der fehlenden Behaarung leichter abrutscht. Durch die fehlenden Härchen kann der Schweiß schlechter von der Haut abperlen. Dadurch kann der Effekt noch verstärkt werden.

Medizinische Vorteile einer Haarentfernung für Sportler

Die Körperhaarentfernung für Radfahrer ist bereits seit Längerem gang und gäbe, hier aber auch aus medizinischen Gründen. Radrennfahrer, die ihre Körperbehaarung komplett entfernen, haben Vorteile bei der Erstversorgung der meist schweren Schürfwunden, die während eines Sturzes beim Aufschlag auf den Asphalt entstehen.

Dieser Vorteil gilt besonders dann, wenn die Haut dauerhaft enthaart wurde, denn diese kann so direkt medizinisch behandelt werden und benötigt keine Rasur mehr vor dem Eingriff. Während des Heilungsprozesses wird so die Wundheilung auch nicht von nachwachsenden Haaren gestört, denn die Haarbildung der Haarwurzeln wird mit dem Nd:YAG Laser gestört.

Besserer Sonnenschutz durch dauerhafte Haarentfernung

Zwar stellt die Körperbehaarung einen natürlichen Sonnenschutz bei Outdoor-Sportarten dar, dieser ist jedoch meist nur begrenzt wirksam, den die Haare wachsen nicht überall gleich dicht.

Hierbei ist ausschlaggebend, dass enthaarte Haut Sonnenschutzmittel erwiesenermaßen besser aufnimmt, als behaarte.

Ein weiterer Nachteil für Sportler mit Körperbehaarung ist auch der “Lupen-Effekt”, denn die Schweißtropfen, die an den Härchen haften bleiben, können unter Sonnenbestrahlung sozusagen „zur Lupe werden“ und den Strahleneffekt der Sonne verstärken.

Somit profitieren Sportler, die sich viel an der freien Luft bewegen und sich vor der nicht ungefährlichen UV-Strahlung schützen möchten, von dauerhafter Haarentfernung.

Hygienische Vorteile einer Haarentfernung für Sportler

Auch aus dem hygienischen Blickwinkel betrachtet bietet eine Entfernung der Körperbehaarung für die meisten Sportler Vorteile. Denn auf den behaarten Hautflächen fühlen sich Bakterien, die den Schweiß zersetzen und dadurch den typischen Schweißgeruch bilden, besonders wohl. Will man also trotz Leistungssport gut bzw. länger gut riechen, ist man mit einer Laser-Haarentfernung bestens beraten.

Kosten der Haarentfernung

Die Kosten der Haarentfernung mit Laser in Wien bei Fachärztin Dr. Klein, hängen von der Größe der Fläche und der Anzahl der Behandlungen ab.

Gerne lasert Frau Dr. Klein während des Beratungsgespräches kostenlos ein Probeareal, dessen Lokalisation und Größe vorher im persönlichen Gespräch festgelegt wird (ca. 5×5 cm am Stamm und den Extremitäten, kleinere Areale unter den Achseln oder im Gesicht- nur an einer Körperseite).

Haarentfernung mit Laser in der Praxis von Dr. Klein

Sie fühlen sich durch einen der genannten Vorteile einer dauerhaften Haarentfernung für Sportler angesprochen? Bitte wenden Sie sich zwecks eines Beratungs- oder Behandlungstermins, direkt an die Praxis Dr. Brigitte Klein. Nutzen Sie dafür bitte die nachfolgenden Kontaktdaten oder das unten stehende Kontaktformular.

Kontaktdaten